Unser Kindergarten

Seit 1980 besteht unser Kindergarten in der Gasteiner Straße im ruhigen Hinterhaus in Berlin-Wilmersdorf. Hier Im lichten Erdgeschossfinden sich auf ca. 275 qm Gruppen-Ess-und Schlafräume. Auf der ca. 45 qm großen Terrasse und dem direkt angrenzendem öffentlichem Spielplatz ist reichlich Patz zum Buddeln, Klettern, Schaukeln, Plantschen und Entdecken. Zudem befindet sich in unmittelbarer Umgebung alle wichtigen Anlaufstellen wie, Bibliotheken, Schulen, Blumenläden, Bäcker, Feuerwehr, Kinderspielplätze, Parks usw. Und auch mit der U-Bahn (U7) und dem Bus (101/104/249/310) der BVG sind wir schnell zu erreichen.)

Unser Bild vom Kind

Von der Geburt an besitzt jedes Kind alle natürlich Voraussetzungen um seine Potenziale vollkommen zu entfalten und so eignen sich die Kinder die Welt an, in dem sie sich ein inneres Bild von der Welt konstruieren. Als individuelle Forscher und Konstrukteure erschließen sie sich ihre Umwelt aktiv und vergrößern Stück für Stück ihr Repertoire an Fähigkeiten und Fertigkeiten. Angetrieben von kindlicher Neugier tritt das Kind durch Signale und Exploration mit der Welt in Kontakt und sammelt Erfahrungen. Es lernt mit allen Sinnen, entwickelt Freude am Entdecken, nimmt Informationen aus seiner Umwelt auf und verdichtet sie zu Erfahrungsmustern und Lernprozessen.

Rolle als Erzieher

Unsere Aufgabe ist es die Kinder in einem bedeutendem Abschnitt ihres Lebensweges zu begleiten und sie immer wieder in ihrer individuellen Entwicklung zu unterstützen. Wir möchten feste Bezugspersonen sein, die den Kindern in liebevoller Atmosphäre das Gefühl der Geborgenheit und Zuwendung geben. Die Bedürfnisse, Interessen, Wünsche und Gefühle der Kinder nehmen wir war und ernst und ma-chen sie zum Ausgangspunkt unserer Arbeit. Als Erzieher befinden wir uns in einer Vorbildfunktion, besitzen und handeln nach Eigenschaften wie Empathie, Authentizität, Kreativität, Liebe, Vertrauen und Wertschätzung. Wir vermitteln Werte, bieten Grenzen und Strukturen und schaffen Bedingungen zur aktiven und handelnden Teilnahme am Gruppenalltag.

Musischer Ansatz

Die musische Erziehung verstehen wir als ganzheitlichen Prozess. Das Erlangen von Musikalität steht dabei nicht im Mittelpunkt. Musik ist für uns eine Sprache, die mit allen Sinnen erlebbar ist und so facettenreich in ihrer Ausdrucksform. Mit ganzheitlichem Ansatz integrieren wir die Musik in unseren Alltag. Über das Singen hinaus, rhythmisieren und strukturieren wir unseren Tag mit musikalischen Elementen. In unseren Kreisen gehen wir spielerisch auf musikalische Grundlagen ein wie Rhythmusempfinden, Lautstärke, Körper als Instrument, Einführung in die orffschen Instrumente etc. Mit unseren ältesten Kindern tauchen wir in die musikalische Früherziehung ein. Über musikalische Mittel, wie Tempi, Dynamik, Tonhöhen etc. hinaus, lernen sie hier die ersten Grundlgen der Notation spielerisch kennen und anwenden.

Pädagogik

Unsere pädagogische Aufgabe besteht darin, den Kindern einen „Raum“ zu bieten, um ihre Selbstbildungsprozesse herauszufordern, ihre Interessen und Themen aufzugreifen und sie dann kreativ zu bearbeiten.
Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt dabei auf der musischen Erziehung der Kinder, der Förderung der Sprache und einer intensiven Vorschularbeit im letzten Kindergartenjahr eines jeden Kindes. Wichtig ist uns außerdem die Integration von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf. Denn letzendlich möchten wir einen Ort der Glücksehligkeit und Freude für die Kinder gestalten, der das eigene „Ich“ der Kinder stärkt und sie eigenverantwortlich macht, um den heutigen gesellschaftlichen Anforderungen gerecht zu werden.