Elterninitiative

Was ist eine Elterninitiativkita (EKT)

Der Kindergarten für Musische und Sprachliche Entwicklung ist eine Eltern-Initiativ-Kita.

Entsprechend der Art und Zielsetzung einer Eltern-Initiativ-Kindergartenstätte (EKT), ist der engagierte Einsatz der Eltern nicht nur erwünscht, sondern erforderlich. Träger der Kita ist ein Verein und alle Eltern der betreuten Kinder sind die Mitglieder dieses Vereins.

Das bedeutet, dass hier nicht nur die Erzieherinnen ihre Aufgaben verantwortungsvoll erfüllen, sondern auch die Eltern. Denn das Engagement und eine enge Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erzieherinnen bilden die Voraussetzung für das Funktionieren des Kindergarten-Alltags.

Elternmitwirkung

Da unser Kindergarten eine Elterninitiative ist, brauchen wir Eltern, die sich einbringen und dazu beitragen, eine angenehme, familiäre Atmosphäre für unsere Kinder und Erzieherinnen zu schaffen. Bei uns können Eltern Ideen, Vorschläge und besondere Fertigkeiten mit einbringen und wenn möglich in den Kindergarten-Alltag einbauen.

Die Elternmitwirkung in unserer Kita ist in Form von Diensten und Arbeitsgemeinschaften organisiert.

Zu den Diensten gehören der Elterndienst und der Wäschedienst. Der Elterndienst findet alle 14 Tage mittwochs von 15:00 – 16:00 Uhr statt, während das Erzieherteam im Nebenraum seine Teamsitzung abhält. Es übernehmen jeweils zwei Elternteile pro Gruppe die Beaufsichtigung der jeweiligen Gruppe in der Abholzeit. Diese Stunde kann z.B. dazu genutzt werden, mit den Kindern zu spielen, zu lesen, zu basteln, zu malen oder zu musizieren und dabei die anderen Kinder in der Gruppe besser kennenzulernen. Der Wäschedienst dient dazu, die Handtücher und die Lätzchen der Kinder in regelmäßigen Abständen zu waschen. Dies wird von den Eltern mit Wäschedienst jeweils über das Wochenende erledigt. Mit dem Elterndienst und mit dem Wäschedienst ist jede Familie ca. alle 8 – 10 Wochen an der Reihe.

Es gibt sechs Arbeitsgemeinschaften zu verschiedenen Themengebieten bzw. Aufgaben, die in der Kita kontinuierlich anfallen:

(1) Handwerk innen

Die AG-Mitglieder kümmern sich um die Gestaltung der Innenräume der Kita, erledigen kleinere Handwerkstätigkeiten und Reparaturen. Auch größere Gemeinschaftsprojekte wie z.B. die Neugestaltung und Renovierung des Sportraums werden unter Regie der AG durchgeführt.

(2) Handwerk außen

Die AG ist zuständig für die Gestaltung und anfallende Aufgaben die die Terrasse, den Schuppen, die Grün- und Außenflächen der Kita betreffen, z.B. das Fitmachen der Beete im Frühjahr oder die Entrümplung des Schuppens.

(3) Erweitertes pädagogisches Angebot

Aufgabe der AG ist es, Vorschläge einzubringen, zu sammeln, zu prüfen und in Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Erzieherteam umzusetzen, die das bestehende pädagogische Angebot der Kita ergänzen und erweitern. Dies können Angebote sein, die regelmäßig in den Kitaalltag integriert werden, wie z.B. eine regelmäßige Musikstunde, oder auch Anregungen für Ausflugsziele.

(4) Kita-Feste

Die AG kümmert sich in Zusammenarbeit mit dem Erzieherteam um die Organisation der Kita-Feste, wie die gemeinsame Weihnachtsfeier, das Sommerfest und den Eltern-Grillabend. Auch andere Festlichkeiten wie z.B. Kita-Jubiläen fallen in den Zuständigkeitsbereich.

(5) Fahrten / Transport

Die AG ist Ansprechpartner für das Erzieherteam, wenn z.B. ausrangiertes Kita-Inventar zum Sperrmüll gebracht werden muss oder Möbel beim Möbelhaus abgeholt werden müssen.

(6) Sauberkeit

Die AG übernimmt Aufräum- und Putztätigkeiten, die nicht von der beauftragten Putzfirma übernommen werden, z.B. Säuberung von Spielsachen oder Bastelregal.

Die AG-Mitglieder sind Ansprechpartner sowohl für ErzieherInnen als auch für Eltern, die mit Ideen, Fragen und Wünschen zu dem jeweiligen Themenbereich an sie herantreten. Die AG-Mitglieder sammeln die Vorschläge und Aufgaben und organisieren ihren Bereich eigenverantwortlich in Abstimmung mit dem Erzieherteam und dem Vorstand. I.d.R. gehört jeder AG jeweils ein Mitglied aus dem Erzieherteam und ein Mitglied des Vorstandes als Bindeglied an.

Die AGs sind je nach Aufgabengebiet unterschiedlich stark besetzt. Jeweils zu Beginn des neuen Kitajahres bzw. zum Elternabend im September werden Listen ausgehängt, in die die Eltern sich nach eigener Präferenz für eine der Gruppen eintragen können. Es wird erwartet, dass sich jede Familie in mindestens einer AG einbringt, es sei denn, sie engagiert sich bereits im Kita-Vorstand.